Der Kluge lernt aus seinen Fehlern, der Weise aus den Fehlern anderer

Prinzipiell ist es ja mal ein guter Ansatz: Du hast ein Ziel, legst Dir einen Plan zurecht und startest. Vielleicht hast Du Dir ja sogar schon Gedanken bezüglich der Umsetzung gemacht, wie Du das alles in Deinen Alltag einbaust, welche Strategien Du anwendest um langfristig dranzubleiben usw. …

Das alles hilft aber nichts, wenn der Plan ganz einfach scheiße ist. Beispiel Abnehmen: da ist es bei den ersten und meist auch bei vielen weiteren Versuchen oft ein Ansatz, der ganz einfach so nicht funktionieren KANN.

Ja klar, das hast Du bei anderen auch schon gehört, dass das mit der Diät langfristig nicht geklappt hat. Deine Freundin hatte damit ja zu Beginn gut abgenommen, leider hat es nicht so lange gehalten, es kam etwas dazwischen und aus zwischenzeitlich -12 Kilogramm sind inzwischen fünf Extrakilo genau an den Stellen geworden, an denen sie doch eigentlich weniger haben wollte.

Bei mir passiert das nicht!

Bei Dir wird das anders sein? Du hast mehr Willenskraft als Deine Freundin und ziehst das durch? Ich habe eine gute und eine schlechte Nachricht für Dich.

Die gute zuerst: ich beglückwünsche Dich zu Deinem Vertrauen in Dich selbst. Das ist schon mal eine sehr gute Voraussetzung, um es wirklich zu schaffen… Wenn Du daran glaubst, dass Du Dein Ziel erreichen wirst, hast Du schon mehr als einen Schritt in die richtige Richtung getan.

Die schlechte Nachricht aber: wenn das System mit dem Du arbeitest schlecht ist, dann wird es auch mit dem besten Selbstvertrauen und dem eisernsten Willen nicht funktionieren. Du hältst dann vielleicht ein paar Wochen länger durch. Das Scheitern ist aber bereits eingebaut, es wird kommen.

Aus „ich probiere es erstmal selbst“ ist dann ein „hat bei mir auch nicht funktioniert“ geworden.

Um bei unserem Beispiel zu bleiben mit den Schritten in die richtige Richtung: da liegen Fallen auf dem Weg, in die Du nicht rein treten solltest. Du könntest beispielsweise versuchen, nicht in sie herein zu treten. Deine Strategie stattdessen: Augen zu machen, um die Fallen nicht zu sehen… Funktioniert bestimmt.

Hast Du einen starken Willen und bist richtig hartnäckig?

Jetzt ist die Frage, wie lange Du das so durchziehst. Manche sind da echt hartnäckig und probieren es immer wieder auf demselben Wege. Wirklich klug, nämlich bereits beim ersten Fehlschlag lernend, ist da nämlich kaum jemand.

Entweder wird es immer und wieder probiert oder es wird nach einem der Fehlschläge eingestellt, das Ziel anzugehen. Ganz ehrlich: dann hättest Du es besser sofort lassen sollen!

Wenn es Dich irgendwie tröstet: ich habe das lange Zeit genauso gemacht und damit viel Zeit verschenkt. Heute wende ich mich gleich an Mentoren und Spezialisten. Das spart mir viel Zeit und hilft, dass ich mein Ziel auch wirklich erreiche. Ich kann das nicht in allen Lebenslagen machen, aber wenn möglich leiste ich mir den Spezialisten an meiner Seite, für den ich zwar Beginn Geld ausgebe, mit dem ich am Ende aber Zeit und damit auch wieder Geld spare.

Begehe keine Fehler, die andere schon begangen haben

Wenn ich ein neues Projekt mit einem Mentor an meiner Seite angehe, dann profitiere ich dabei von seiner Erfahrung. Sicherlich vermittelt er mir auch Wissen auf dem entsprechenden Gebiet, aber vermutlich hätte ich all das auch irgendwo im Internet auch finden können, den Großteil kostenlos. Es hätte mich aber viel Zeit gekostet, ich hätte selektieren müssen, welche Quelle jetzt gut ist und welche nicht. Ich komme schneller ins Handeln, weiß was ich tun muss, um das Ziel zu erreichen.

Um zu wissen, was ich tun muss ist es aber auch wichtig zu wissen, was ich nicht tun sollte. Welche Wege gibt es, die zwar zuerst interessant aussehen, sich aber mittel- oder langfristig als Sackgasse zu erkennen geben. Mittel- oder langfristig sagt es aber schon aus: das hört sich nach viel Zeit an. Zeit, in der ich in die falsche Richtung gerannt wäre. Und wenn ich irgendetwas nicht im Übermaße habe, dann ist das Zeit. Und schon gar nicht Zeit, um sie für Unnützes zu verschwenden.

Durch den Mentor (oder Trainer) an meiner Seite vermeide ich also, viele Fehler zu begehen, die ich alleine begangen hätte. Diese Fehler muss ich aber nicht begehen, die haben andere schon begangen. Früher zu Zeiten der großen Entdecker mag das noch anders gewesen sein, da musste man vielleicht einfach mal mit nem Schiff in unbekannte Gewässer stechen, da konnte Dir kein anderer von berichten (und nein, damals gab es auch kein Internet, in dem man hätte googeln können).

Vermeide auch die die Fehler anderer

Du möchtest Muskeln aufbauen, fitter werden und überschüssiges Körperfett abbauen? All das ist keine Raketenwissenschaft, das sind keine unbekannten Gewässer. Ja, ich weiß, vielleicht suchst Du noch nach dem Geheimrezept, das es aber leider nicht gibt. Es sind ein paar fundamentale Dinge, die Du richtig machen musst und dann gilt es, diese durchzuziehen. Wenn Du es dann noch vermeidest, die üblichen Fehler zu begehen, die andere ja schon für Dich begangen haben, dann bist Du schon sehr weit.

Ich helfe Menschen wie Dir, die richtigen Dinge zu tun und halte Dich davon ab, die Fehler zu begehen, die andere und auch ich schon begangen haben. Du kannst nämlich auch aus den Fehlern anderer lernen, Du musst sie nicht selber begehen. Das ist viel, viel cleverer!

Viel Erfolg dabei!

Dein Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert