Sixpack in nur 10 Wochen… oder 8… oder 6!!!

Das hast du bestimmt schon oft gelesen: „Mit diesem Programm erreicht jeder in nur x Wochen ein Sixpack!“

Klappt das? Nun ja, es wäre keinen Artikel wert, weder meine Zeit, diesen zu schreiben noch deine, diesen zu lesen, wenn das wirklich so leicht wäre.

Ob du wirklich in wenigen Wochen ein Sixpack erreichen kannst, hängt primär von zwei Faktoren ab, nämlich deiner Ausgangslage und von deinem Geschlecht.

Mit Ausgangslage ist vor allem dein Körperfettanteil gemeint, denn dieser ist entscheidend für die Sichtbarkeit deiner Bauchmuskeln. Man sagt, ab etwa 12% werden diese sichtbar. 12% ist wirklich recht wenig… was auch der Grund dafür ist, dass Sixpacks nicht wie Sand am Meer vorhanden sind (viele träumen aber davon, die ihren im Sand am Meer zu präsentieren, aber das ist eine andere Geschichte). Je mehr Fett über den Bauchmuskeln liegt, desto länger braucht man selbst bei perfekter Vorgehensweise, um diese sichtbar werden zu lassen. Bei manchem mag das in einigen Wochen möglich sein, bei vielen nicht. Wenn du an dir runter schaust und zweifelst, dann ist dieser Zweifel meist berechtigt.

Vielleicht benötigst du mehr als die 12 Wochen, vielleicht bist du auch so weit vom Sixpack entfernt, dass es mittelfristig nicht erreichbar ist, egal was du machst. Aber selbst wenn, alleine die schlankere Taille lässt dich so viel sportlicher und fitter aussehen – und vermutlich wirst du das damit auch sein. Und selbst wenn du beim nächsten Baywatch-Casting noch immer nicht genommen werden wirst, du hast mit dem verringerten Bauchumfang dein Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gesenkt. Jeder Zentimeter weniger ist hier ein Gewinn, Aussehen hin oder her.

Das Geschlecht. Mädels, jetzt müsst ihr hart im Nehmen sein, ihr habt es deutlich schwerer. Frauen haben – das ist die Natur – einen deutlich höheren Körperfettanteil als Männer. Da die Bauchmuskulatur erst ab einem gewissen Körperfettanteil sichtbar wird, ist dies für Frauen viel schwerer zu erreichen.

Ihr wundert euch sicher, dass ich noch gar nichts über Bauchmuskeltraining geschrieben habe… dieses hat aber nur einen kleinen Einfluss auf die Sichtbarkeit der Bauchmuskeln. Aber hierzu in einem anderen Artikel mehr!

Viel Erfolg beim Freilegen deiner Bauchmuskulatur! Ich helfe dir gerne dabei!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.